Der Mond geht ungesehen
vor dem Sternenlicht vorbei
sanft, aber so weit weg
er gibt keine Wärme
ich fühle mich wieder eine Nacht
wieder eine Nacht
eine Nacht

ich fühle mich wieder eine Nacht
allein, ein schwarzer Mond
ein schwarzer Mond
schwarzer Mond

auf dem niemandes Licht scheint
Ich atme ja und nein
ob morgen früh die Sonne
in meinem Garten scheinen wird
ob jemand kommen wird
jemand kommen wird
jemand

der bei mir bleiben will
Die Blüten in der Knospe
sind gespannt und winterstill
winterstill

Vielleicht, vielleicht
wird heute jemand mich
entdecken, und alle meine Namen
werden meine Blumen sich öffnen
reich und voll
riechend in den Gärten
meines Herzens