1952 

Mama, hilf mir doch,

sonst ertrinke ich im Meer --


diesem Meer des Lichts.


Mama, alsjeblieft,Mama, please, help me,
help me, anders verdrink ik --otherwise I will be drowned --
in die zee van licht.in that sea of light.

Gedicht h1542
, 2016-10-09

Geburt
Trefwoord: Angst:  
 
 

 1952 
Zywa Stecken

Ich stecke fest, denke

an Sterben
an Erlösung
einen Neuanfang

möchte vielleicht
daran glauben
auch wenn ich nicht daran glaube

es ist zu klein hier
bitte, hilf mir, ich ersticke
dieser Tunnel ist viel zu eng

Ich stecke fest

in der grausamen Liebe
des Lebens
der grausamen Liebe

der Erzeuger
die mich in ein Bett legen
mich pflegen und verwöhnen

mir Freiraum geben
und dann Mauern bauen
Lass mich los, ich will raus

Gedicht 2816
Amsterdam, 2020-03-20

1952 - Tilburg
Trefwoord: Angst: Traum 
 
 


Im Doppelfenster

gibt's einen Schatten von mir --


auf meinem Rücken.


In het dubbelglasIn the double-pane
zie ik een schim van mezelf --window I see a shadow --
op mijn eigen rug.of me on my back.

Gedicht h0531
Amsterdam, 2013-08-07

Trefwoord: Selbsterkenntnis 
 
 

 1953 
Zywa Urerfahrungen

Als ich meine Zähne wechselte, dachte ich
ich kenne diesen bohrenden Schmerz
diesen Juckreiz, der nicht ignoriert werden kann

eine Erinnerung, die aufwacht
den Durchbruch der ersten Zähne
habe ich mich also erinnert

sowie das Warten, das Brennen
als ich gewechselt werden musste:
körperliche Urerfahrungen

der Beginn meiner inneren Welt
als meine Tage und Nächte
noch aus der äußeren Welt bestanden

aus Essen, Wachsen
und nichts davon wissen
bis die Zeit zu fließen beginnt

um die Insel, die ich bin
auf der Welt, die die Realität
als Erinnerungen in mich hereinschlägt

Gedicht 3554
Amsterdam, 2021-03-08

Trefwoord: Erinnerung:  
 
 


Teiche und Enten

unter den Hängezweigen --


alles grün getropft.


Vijvers en eendenThe pond and the ducks
onder lange hangtakken --under long drooping branches --
alles groen gedrupt.everything dripped green.

Gedicht h0291-26
Amsterdam, 2012-04-18

Der Leijpark in Tilburg (1953)
Trefwoord: Ruhe: Harmonie 
Trefwoord: Brabant 
 
 

 1953 
Zywa Das Grün

Mein zweites Jahr, Suckerbrei
den ich noch jahrelang gern gegessen habe
meine liebe Mama und ihr Wille
im Grün ihrer Augen

Der Garten, unbegrenzt
meine Welt, weg von Mama
so weit ich kriechen konnte
im Grün des Grases

Kinderwagenfahrten
durch den Wanderwald
der endlose Himmel
im Grün der Bäume

das Spiel des Schaukelns
von hellen und dunklen Flecken
der winkende Himmel
im Grün meines Bewusstseins

Gedicht 3532
Amsterdam, 2021-03-03

Suckerbrei: Mehl, Milch und brauner Zucker
Trefwoord: Bewusstsein:  
 
 


Das junge Laub zieht

an den overen Zweigen --


die wachsen müssen.


Het jonge blad trektThe young leafage pulls
aan de bovenste takken --at the upper tree branches --
die moeten groeien.that have to grow now.

Gedicht h0147
Julianadorp, 2012-01-01

Trefwoord: Natur: Pflanzen 
Trefwoord: Lente 
 
 

 1954 
Zywa Feuerkind

Als Mama nach Hause kam, paradierte ich
mit ihrem Hut und ihrer Tasche, sieh mal
wie toll, mach schnell ein Foto!

Das Foto ist geblieben
mit ein paar anderen
weil sie schön sind

manchmal auch, weil ich es bin
mich erkenne in einem Gesicht
das ich wohl zeigen möchte

und behalten will, passend
zu meinem mysteriösen Selbst
mich nicht erwischen lassen

von meinen eigenen Augen
die Feuer sehen wollen
das ewige Feuer

alles éine Seele im Kreislauf
von Erde, Wasser und Wind
in mir

Gedicht 2644
Amsterdam, 2020-01-23

Heraklit (Ephesos 535-475)
Panta rhei: "alles fließt" wie Wasser
Panta chorei: "alles wechselt den Platz", "alles gibt nach" durch die "Pyros Tropai", das "sich abwenden vom (ewigen) Feuer" ("Alles ist ein Austausch von Feuer, und Feuer ist ein Austausch von allem, genau wie der Austausch von Waren gegen Gold und Gold gegen Waren.")

Trefwoord: Identität: Charakter 
Ehrerweisung: Heraclitus 
 
 


Mama und Papa

kommen nach Hause, erst jetzt --


kan ich schlafen geh'n.


Papa en mamaI hear mum and dad
komen stommelend thuis, nu --coming home, they stumble, now --
kan ik gaan slapen.I can go to sleep.

Gedicht h0291-01
Amsterdam, 2012-03-05

Trefwoord: Angst: Unsicherheit 
 
 

 1954 
Zywa Leise weinen

Manchmal verlassen
umsonst rufend
nach einem Gruseltraum

leise weinen

unwissend
ob ich hart genug rufe
meine Stimme nicht erstickt

in leise weinen

Es ist ein Stempel
des Verlangens
nach Geborgenheit

in einem sicheren Schoß

ein Stempel in
meiner Seele, mein Fado
ohne Wehmut

Gedicht 3546
Amsterdam, 2021-03-07

Tilburg
Charakter = Stempel
Fado = Schicksal

Trefwoord: Allein: Einsam 
 
 


Eine Krone und

drei Kerzen auf der Torte --


Rahm um ihr Lächeln.


Een kroon op haar hoofdA crown on her head
en drie kaarsjes op de taart --and three candles on the cake --
slagroom om haar lach.cream around her smile.

Gedicht h0095
Amsterdam, 2011-12-18

Trefwoord: Feier: Glück 
 
 

 1955 
Zywa Wichtel

Meine Onkel meinten es gut
sie nannten mich den Waldwichtel
aber als ich der große Bruder wurde

dachte ich, es wäre metaphorisch
mein Name ein Omen, der Kleine
benannt nach Paulus, dem Großen

für den nur Jesus groß war
Und klein bin ich, winzig
neben Milliarden von Menschen, niemand

kann das zu früh lernen
denn die großen Namen
die für uns Bedeutung haben

sind Vereinfachungen und Fälschungen
von Leben zu Ikonen
einer späteren Geschichte

die uns sogar träumen lässt
dass wir nicht zusammen, aber
selbst groß sein könnten

Gedicht 3537
Amsterdam, 2021-03-04

Waldwichtel Paulus (von Jean Dulieu)
Trefwoord: Ego / ~ismus/~zentrik 
Ehrerweisung: Dulieu, Jean 
 
 


Schilder auf dem Platz,

nach Berlin, Paris, Rom, ja --


hier ist Zuhause.


Bordjes op het plein,Road signs on the square,
naar Berlijn, Parijs, Rome --to Berlin, Paris, Rome, yes --
ja, hier ben ik thuis.here I am at home.

Gedicht h0121
Julianadorp, 2011-12-26

Trefwoord: Zuhause: Wohnort 
 
 

 1958 
Gedicht 2645A
Amsterdam, 2020-01-23

Tilburg
Trefwoord: Erinnerung:  
 
 


Das Mädchen tänzelt

Brise durch das Blumenfeld --


auf ihrem Hemdkleid.


Het meisje huppeltThe girl is hopping
een bries door het bloemenveld --a breeze through the flower field --
op haar zomerjurk.on her summer dress.

Gedicht h0049
Amsterdam, 2011-11-30

Trefwoord: Freude 
 
 

 1957 
Zywa Der Olymp

Mama ist schön, und die Garage
mit meinem eigenen Namen drauf
den ich noch nicht lesen kann
und mein Fahrrad am Königinnentag

die Blumengirlanden auf den Autos
nach einem Tag am Meer
mit all den Neffen und Nichten

alles was ich mache
und wieder abbreche, Kräne
Gebäude und Zeichnungen

Mama sagt: du lebst
auf dem Olymp
weil du so besonders bist
und alles schön machst

Gedicht 2646
Amsterdam, 2020-01-24

Tilburg
Trefwoord: Kreativität 
 
 


Donner und Blitze,

Zorn, Hölle und Verdammnis --


es ist aber schön.


Donder en bliksem,Thunder and lightning,
toorn, hel en verdoemenis --wrath, hellfire and damnation --
toch is het prachtig.yet it's beautiful.

Gedicht h1555
, 2016-10-11

Trefwoord: Angst:  
 
 

 1959 
Zywa Zwischen Himmel und Hölle

Gut und Böse
die Engel und Teufel
die hinter mir flüstern

um mich zu führen oder verführen
wunderschön in das Bilderbuch gemalt
das meine Kinderseele verlockte

Mit nicht allzu vielen Flecken
auf meiner Seele durfte ich hoffen
auf dem Fegefeuer

aber lieber möchte ich brav sein
Es schien mir weise zu sein
zu wissen, was richtig und falsch ist

in meinen Gedanken, Worten und Werken
auf der Erde, zwischen Himmel und Hölle

Gedicht 3547
Amsterdam, 2021-03-07

Trefwoord: Ethik:  
 
 


Ich kenne Opa

von Fotos, Geschichten und --


von meinen Genen.


Ik ken mijn opaI know my grandad
van foto's, verhalen en --from pictures, old stories, and --
mijn eigen genen.from my own genes too.

Gedicht h1884
Amsterdam, 2017-12-03

Zum Tod von Herman Huilmand
Trefwoord: Selbsterkenntnis 
Gewidmet: Ineke J 
Gewidmet: Mark H 
Gewidmet: Christel H 
Gewidmet: Ellen H 
Gewidmet: Marianne H 
 
 

 1961 
Zywa Wie Papa

Mit Schönschrift, Summen und Geschichten
exploriere ich die Welt, sechs Tage
in der Woche an einem Klapptisch

mit Tintenfaß, und zu Hause mit Jules Verne
Spielen und Fantasie, Eisblumen auf dem Fenster
und einem Wärmflasche im Bett

Gelegentlicher Streit, aber Frieden
auf der Erde und für später die Aufgabe
dazu beizutragen, wie Papa

Am Morgen liefern wir in Pyjama
mit leeren Konservendosen
auf großen Anhängern Gasflaschen

und Bulk-Tanks im ganzen Land
zwischen den Betten. Wir lernen wie
man das macht, zuerst die Handwerke

höchstens elf, und dann der Erfolg
dessen alle besser werden
Es ist alles nicht so schwierig

wenn man jung ist. Und es will
Und vieles noch nicht weiß
Und die Hauptsachen ausreichen, wie für Papa

Gedicht 3541
Amsterdam, 2021-03-05

Trefwoord: Erziehung 
 
 


Grässliche Stille,

im Schlaf bleibe ich hellwach --


ich bin ganz Ohren.


De stilte is eng,Silence is scary,
slapend blijf ik klaarwakker --asleep, I stay wide awake --
een en al oren.all night, I'm all ears.

Gedicht h2588
Vaison-la-Romaine, 2019-10-18

Trefwoord: Leben: Überleben 
 
 

 1962 
Zywa Sie kamen nicht

Für Monate hatte ich Angst
ins Bett zu gehen, Angst
vor den Albträumen der Armee

von Bienen, die von allen Seiten zu mir summen
mit ihren großen hervorstehenden Augen
die vor meinem Gesicht hängenblieben

Ich rief: Mama, Papa
und wachte davon auf, aber
sie kamen nicht, ich war alleine

In der Schule machte ich Fehler
ich war lieber nicht an der Reihe
Immer war ich der Beste gewesen

aber jetzt fing ich an zu zögern
und wieder war meine Antwort falsch
Der Lehrer rief mich nach vorne

und dann wusste ich das Ergebnis schon
und er, dass dies kein Rätsel war
aber kurzsichtig gewordene Augen

Gedicht 3535
Amsterdam, 2021-03-04

Trefwoord: Allein:  
 
 


Ich fühle mich ein,

aber ich verirre mich --


du bist ein Rätsel.


Ik wil jou kennen,I do empathise
ik leef me in, maar verdwaal --with you, but still I get lost --
in jouw mysterie.in your mystery.

Gedicht s1143
Amsterdam, 2021-03-10

Trefwoord: Menschen: Individuen 
 
 

 1962 
Zywa Die Löcher

Menge Gläubige, hierher geflogen
gehen still durch die Gassen
der Altstadt um die alte Geschichte

zu vertiefen, von ihren Augen und ihren Sohlen
zu ihrer schuldigen Seele
die es nicht fassen kann

Es gibt noch mehr Leute auf der anderen Seite
der Welt in einem bunten Feld
voller Sonnenschirme an den Löchern im Boden

um die Ankunft
der römischen Soldaten anzusehen
14. April 2017. Jerusalem. Pampanga.

Vor fünfundfünfzig Jahren ging ich drei Tage
nach meinem zehnten Geburtstag zum Zimmer
gerade am Moorhofstraße vorbei

wo ein Mann mit Nägeln
durch Hände und Füße
mager am Kreuz hing

Es gab nicht viele Besucher, langsam
schlurfte ich mit in einer dünnen Reihe
an der echten Löcher vorbei

Da läßt sich nicht viel sagen
es gab nur diese alte Geschichte
und die kam nicht näher

vielleicht schon für diesen Mann
vielleicht doch nicht
weil es nicht sein erstes Mal war

Gedicht 3543
Amsterdam, 2021-03-06

Stigmata
Ostern 2017

Trefwoord: Religion:  
 
 


Raschelnder Bambus

umschließt mich, ich schaue wo --


die Vögel gehen.


Ritselend bamboeThe rustling bamboo
omsluit me, ik kijk omhoog --encloses me, I look up --
en volg de vogels.and follow the birds.

Gedicht h0205
Amsterdam, 2012-01-25

Trefwoord: Leben: Lauf 
 
 

 1963 
Zywa Es wurde schon dunkel

Auf zu langen Straßen
wanderte ich durch Trittmoor
müde und allein

Es gab einen kürzeren Weg
nach Hause, da war ich
mir als Pfadfinder sicher

aber zwei zu große Jungs
von der Farm traten mich
zurück, das Stadtkind in Uniform

und sie drohten mit dem Hund
Es wurde schon dunkel
niemand sah mich

niemand, der mir half
Ich war müde und allein
in meinem Kummer

Gedicht 3536
Amsterdam, 2021-03-04

Stappegoor [Trittmoor], Tilburg Süd
Trefwoord: Allein:  
 
 


Mein Kinderzimmer:

das Bett under dem Fenster --


mit dem Traumfänger.


Mijn kinderkamer:My children's room then:
het bed onder het dakraam,the bed under the window --
de dromenvanger.with the dream catcher.

Gedicht h0030
Amsterdam, 2011-11-26

Trefwoord: Kind: Erinnerung 
 
 

 1963 
Zywa Lamm Gottes

Die Kinderseele war damals noch etwas
um Laster davon abzuwaschen
und sauber wie Unser Lieber Herr

von der Schule abgehen zu lassen
und die Pubertät mit nichts
als Liebe beginnen zu lassen

Ein schönes Ideal, mein Leben
für die Menschen, den Himmel
und Frieden auf der Erde zu geben

Bereit, mich zu opfern
lag ich ungeschützt als ein Lamm
unter dem freien blauen Himmel

in einem Bett aus Tänzelgras
ohne den Fleck des Adlers zu fliehen
der über mich fällt

seine Krallen in mein zarten Fleisch
schlägt und mich blutend
in glückseligen Höhen führt

Gedicht 3531
Amsterdam, 2021-03-03

Trefwoord: Ethik:  
 
 


Durch Staubsand hindurch

trete ich in Eiswasser --


doch ich kehr nicht um.


Door het stuifzand heenThrough the shifting sand
stapt mijn voet in ijswater --my foot steps in ice water --
maar ik keer niet om.but I don't turn back.

Gedicht h0258
Amsterdam, 2012-02-13

Trefwoord: Wille 
 
 

 1964 
Zywa Ambition

Im Herbst mit Nebel und Regen um sechs Uhr
aufstehen für Schwimmenunterricht im Bergsee
dann frühstücken, meine Zeit stoppen

bei der Ankunft in der Schule
und den Rundlauf um die Sportfelder herum
gewinnen wollen, als würde

das Punkte einbringen
für was ich wert bin
vertrauend an die Lehre

dass ich es für mich selbst tue
weil die großen Ideale
der Erwachsenen zu schön sind

für ihre Mühseligkeiten
Ich höre ihre Worte und ihre Handlungen
lassen mich denken

also wusste ich es schon

Gedicht 3534
Amsterdam, 2021-03-04

Beek (Berg en Dal) und Nimwegen
Trefwoord: Ambition 
 
 


Es ist ein Wettkampf,

der Verlust geht nicht von selbst:


Bitte reserviere!


Het is een wedstrijd,It is a contest,
verliezen gaat niet vanzelf:you can't lose all by yourself:
Reserveren graag!Would you please reserve?

Gedicht h2421
Amsterdam, 2019-03-28

"Bitte reservieren" ist ein wiederkehrender Witz auf AllPoetry.com (März 2019)
Trefwoord: Spielen: Kampf 
 
 

 1965 
Zywa Waldliegeplatz

Jeden Morgen nach dem Weckruf
radeln wir um die Wette
vom Lager bis zum Maas

Mit voller Geschwindigkeit fahre ich
die letzte Kurve, direkt
in brandneuen Stacheldraht

unsichtbar im Licht der Sonne
Als tüchtige Henker prallen
gleich zwei andere auf mich

Reifenplatzer, kaputte Kleidung
In einer Bildgeschichte würde ich jetzt
horizontal hängen bleiben

Aber ich falle, Winkelhaken klaffen
blutend in meinem Fleisch
Gepflastert frühstücken und dann

meine Patrouille wieder führen, was sonst
nach der unergründlichen Vorsehung
eines Bauern, der am Fluss weiden wird?

Gedicht 3539
Amsterdam, 2021-03-05

Wellerlooi = Waldliegeplatz
Trefwoord: Schicksal 
 
 


Goldregendüfte

sehr tief einatmen, Frühling --


verzaubert mein Blut.


Gouden regengeurI deeply breathe in
diep inademen, lente --the golden rain fragrances --
betovert mijn bloed.spring enchants my blood.

Gedicht h0461
Zug Assen-Amsterdam, 2013-06-07

Laburnum anagyroides
Trefwoord: Natur: Pflanzen 
Trefwoord: Lente 
 
 

 1965 
Zywa Liebespalast

Es ist eine andere Nachbarschaft
im Hinterhof kein Theater mehr
sondern Hausaufgaben

mit Noten und Welt-
literatur im Wandschrank
Ich lebe dort viele Leben

zu Hause in den Geschichten
Musikräume und Museumssälen
die im Abonnement expandieren

im Palast meines Gehirns
Ich möchte alle Geheimnisse entdecken
die ewig singenden Wälder

durch und durch kennen, die Gabe
der Unterscheidung erhalten
und damit glücklich sein

erfahren, wie zu leben, mit allem
was ich weiß, weil ich weiß
gut, dass Liebe alles ist

Gedicht 3538
Amsterdam, 2021-03-05

Umgezogen
Trefwoord: Ausbildung 
 
 


Der Polder ist grün,

alles Gras, Gras verbirgt Gras,


Gräben und Straßen.


De polder is groen,The polder is green,
niets dan gras, gras verbergt gras,nothing but grass, grass hides grass,
sloten en wegen.hides ditches and roads.

Gedicht h0050
Amsterdam, 2011-11-30

Trefwoord: Wahrnehmung:  
 
 

 1966 
Zywa Die Feier ist später

Prellungen auf meinen Hüften
von Wachstumsschub, langen Tagen
mein Gehirn lernen lassen
und immer gegen den Wind
radfahren, im Winter über Poldereis

Ein dokterrezept
mit neidischen Augen meiner Schwestern
die auch jeden Tag Schlagsahne
essen möchten, aber ja, dann
sollten sie nur schneller wachsen

ihr Gehirn langen Tagen lernen lassen
und immer gegen den Wind
radfahren, im Winter über Poldereis
(für ihre Zukunft, für sich selbst –
  die Feier ist später)

Gedicht 3548
Amsterdam, 2021-03-07

Trefwoord: Kind:  
 
 


Schatten gleiten schnell

durch das Wasser, ungreifbar --


die Realität.


Schaduwen glijdenShadows slide quickly
door het water, ongrijpbaar --through the water, elusive --
de werkelijkheid.is reality.

Gedicht h0150
Julianadorp, 2012-01-01

Trefwoord: Wirklichkeit 
 
 

 1966 
Zywa Erinnerungen ohne Beipackzettel

Ich erinnere mich an meine Geburt
aber ohne Beipackzettel
weil ich keine Wörter wusste

nur Erfahrungen und Assoziationen
von Erfahrungen mit Erfahrungen
und als Teenager träumte ich oft

von einer Höhle im Boden herauf
zu kriechen: Licht am Ende
des Tunnels, der enger wird

mich umklammert und mir Angst macht
in Ohnmacht zu fallen und zu ersticken
Ich kann nicht vorwärts, nicht zurück

aber damals ist es doch gelungen
also gib ich auch jetzt nicht auf
obwohl ich es nicht wage, schlafen zu gehen

Gedicht 3533
Amsterdam, 2021-03-03

Beek (Berg en Dal)
Trefwoord: Erinnerung:  
 
 


Unter den Ästen

ist es ruhig und dunkel --


die Zeit rauscht hier nicht.


Onder de takkenUnder the branches
is het stil en pikdonker --it is quiet and pitch-dark --
de tijd ruist hier niet.time doesn't rustle here.

Gedicht h0353
Amsterdam, 2012-09-12

Trefwoord: Stille 
 
 

 1967 
Zywa Orgel der Ewigkeit

Manchmal ist alles offen und
stürmt der Wind aus der Lade
vorunter in den leeren Raum

vom Schiff, zitternd
zwischen den Bänken und um
den Altar herum, die Luft lebt
in der heiligen Halbdunkelheit

Mein Bewusstsein dehnt sich aus
lässt auf Übungen und Improvisationen
Gedanken schweben, um sie zu arrangieren
und an Ort und Stelle landen zu lassen
während der Mittagspause in der Kapelle

Meine Zehner, die Sechziger
des Jahrhunderts, meditieren
in der heiligen Halbdunkelheit
der Orgel der Ewigkeit

Gedicht 3245
Amsterdam, 2020-11-04

1967, Kapelle des Canisius College, Nimwegen
2017, Orgelpark, Amsterdam

Trefwoord: Musik:  
Gewidmet: Johan A 
 
 


Eisfäden schweben

funkelnd hervor, aus dem nichts --


entsteht Materie.


IJsdraadjes zwevenIce threads are floating,
flonkerend, vanuit het niets --glittering out of the void --
ontstaat materie.emerging matter.

Gedicht h0284
Amsterdam, 2012-03-03

Eisnadeln
Trefwoord: Natur:  
 
 

 1967 
Zywa Feinfäden

Wofür es keine Worte gibt
ist hier in der Dämmerung
anwesend, das Geheimnis

noch nicht zu wissen
wie es weitergehen wird
aber schon zu spüren, wie

das Netz in mir zusammenkommt –
unsichtbare Verbindungen
zu den Herzschlägen des Lebens

In wortloser Sprache erobert
das Atmen der Pfeifen
sanft wellig den Raum

vor der Stille und dann ist nichts
von selbst zu Musik geworden –
neue Gewebe von Feinfäden

zwischen Kernen des Gefühls
von Seelen einmal und irgendwo
in zusammenfließender Zeit

Gedicht 3246
Amsterdam, 2020-11-04

1967, Kapelle des Canisius College, Nimwegen
2017, Orgelpark, Amsterdam

Trefwoord: Musik:  
Gewidmet: Johan A 
 
 


Ich mache etwas

Schönes aus einer Idee --


die mich verführt hat.


Kijk, ik heb iets mooisLook, I made something
gemaakt van een ideetje --beautiful from an idea --
dat mij verleidde.that attracted me.

Gedicht h0544
Amsterdam, 2013-08-11

Trefwoord: Kreativität 
 
 

 1970 
Zywa Keusches Verlangen

Collagen von 1970
Ich zeichne die Realität
nach und fantasiere sie

Ich erkunde meine Gesichter
auf Fotos und im echten Leben
finde ich mich gewöhnlich schöner

Der göttliche Körper
der Jugend, sagt meine Tante
nicht der nackte Affe von Morris

Aber das fällt niemand auf
egal, welche Kleider ich ausziehe
in meinem keuschen Verlangen

nach Sex, nie gedacht
an bloßen Nasen ohne Blasen
Achselhaare und Geruchsignale

all diese Sicherheiten
von denen ich nichts merke
Als wäre ich immer noch ein Kind

Gedicht 3542
Amsterdam, 2021-03-06

Delft
Trefwoord: Pubertät 
 
 


Wir suchen den Ball

und ändern zeitlich das Spiel --


in Versteckenspiel.


We zoeken de balLooking for the ball
en veranderen het spel --we decide to change the game --
in verstoppertje.into hide-and-seek.

Gedicht h0177
Zug Nijmegen-Amsterdam, 2012-01-15

Trefwoord: Spielen:  
 
 

 1972 
Zywa Pfingstgedanken

Für meine Eltern gelten separate Regeln
aber die anderen Erwachsenen fielen
immer mehr durch den Korb ihres Glaubens

seit Jahrhunderten geflochten
aus Beispielen wie Menschen sorgen sollten
Sofort Kain

und dann Bücher voller Theologie
und Wissenschaft, warum
wir verstoßen gegen das, was gut ist

für uns. Keine Heiligen hilfen
keine ernsthaften Gesichter im Licht
der Kerzen, die für sie brennen

keine Engel, die auf uns aufpassen
keine Heiligkeit auf der Zunge, vorsichtig
verschluckt mit meinen besten Absichten

für alle meine Brüder und Schwestern
Gott ist weit weg im Himmel
nicht allgegenwärtig auf der Erde

     sein Geist auf meiner Seite
     und inspirierend als Freund
     in den Tiefen meiner Gedanken

sondern in den Ältesten gefahren
die einander heuchlerisch predigen
über den Teufel in der anderen

Gedicht 3544
Amsterdam, 2021-03-06

Schiedam
Trefwoord: Religion:  
 
 


Ungeschickt suchen

wir nach Worten: der Abschied --


dämmert zwischen uns.


Onhandig zoekenClumsily we search
we naar woorden: het afscheid --for words to say the goodbye --
schemert tussen ons.gloaming between us.

Gedicht h0627
Amsterdam, 2013-10-13

Trefwoord: Abschied: Unbequemlichkeit 
 
 

 1973 
Zywa Unterton

Wir essen frisch gefangenen Fisch
und zählen in der untergehenden Sonne
von Zeit zu Zeit das Ticken der Uhr
genau wie in den alten Büchern meiner Mutter
du sagst: ich finde alte Bücher schon toll

Noch ein paar Karotten und ein Witz
um den unvermeidlichen Abschiedskuss
immer wieder ein bisschen auf zu schieben
einander ab heute nicht mehr zu besuchen
ich weiß wirklich nicht, was ich sagen soll

Gedicht 2749
Amsterdam, 2020-03-07

Trefwoord: Abschied:  
 
 


Keine Sonne hier

unten, so dichte Wolken --


Laub auf dem Wasser.


Geen zon hieronder,No sun below here,
er drijven dichte wolken --dense clouds are floating over:
blad op het water.leaves on the surface.

Gedicht h0372
Amsterdam, 2012-10-24

Trefwoord: Sorgen 
 
 

 1973 
Zywa Der Pfad

Es ist dunkel
links eine Wand
rechts der Graben
und weit weg
höre ich Mopeds, die auftauchen
am Ende des Weges
und mich fangen
in ihrem Licht
das Geräusch wird laut

mein schlagendes Herz drückt sich
dicht gegen die Wand
nur noch eine Weile und es wird vorbei sein

Sie halten an

Gedicht 3097
Amsterdam, 2020-07-10

Trefwoord: Angst: Unsicherheit 
 
 


Nichts zu sehen, ich

hör nur einen schnellen Puls --


ein Boot im Nebel.


Niets te zien, ik hoorNothing to see, I
alleen een snelle hartslag --only hear a quick heartbeat --
een boot in de mist.a boat in the fog.

Gedicht h0388
Amsterdam, 2012-11-21

Trefwoord: Ungewissheit 
 
 

 1973 
Zywa Anfangs

Dreisprung in die Straßenbahn hinein
lange Schritte links rechts durch den Gang
bis hinten in den Vorraum
dort wählen meine Gedanken ihre eigene Spur


Wer würde nicht alles tun wollen


was man tun wollen würde


wenn möglich?


Liebe bringen, mit großzügiger Hand
in der Luft, auf See, und an Land
Menschen vor natürlichen Gefahren bewahren

überall zu Hause sein, ohne Ausland
durch die Wellen und den Sand
rennen und viel miteinander lachen

Sonnesommer ohne Pläne oder Entschluß
nur ein warmer Wind, nur die weiche Haut
eines anfangs unbekannten Liebhabers

Gedicht 3098
Amsterdam, 2020-07-10

Trefwoord: Träume 
 
 


Was kann das Wort sein

für alles, was existiert? --


Würde's Liebe sein?


Wat kan het woord zijnWhat can be the word
voor alles dat er bestaat? --for everything that exists? --
Zou het liefde zijn?Would this word be love?

Gedicht h0362
Amsterdam, 2012-10-06

Trefwoord: Liebe: Universell 
 
 

 1975 
Zywa Zu Sein Geben

Das Ewige ist ein Gedanke
gefühlt oder gedacht in mir
– wissen

nur für eine Weile zu existieren
nur für eine Weile zu besitzen
– wissen

dass Sein und Haben halb
Leben ist, und Sein und Geben
Liebe ist

– Menschen
die Platz geben
und süße Früchte

– Menschen
die geben, Menschen
die einander Zu Sein Geben

Gedicht 3062
Amsterdam, 2020-07-05

Beek (Berg en Dal)
Trefwoord: Liebe:  
 
 


Schnell steigt der Ballon,

bald ist er ein Nadelkopf --


dann gibt es nichts mehr?


Snel stijgt de ballonThe balloon rises
omhoog tot een speldenknop --fast until it's a pinhead --
dan is er niets meer?then there is nothing?

Gedicht h0170
Zug Amsterdam-Nijmegen, 2012-01-15

Trefwoord: Abschied: Abfahrt 
 
 

 1985 
Zywa Erinnerung in einem halben Stein

Der halbe Stein der Freundschaft bleibt
auch wenn du vollständig bist ohne mich
und es wahr ist

was eine weise Freundin las
in den Linien deiner Hand

auch wenn du nie wieder
an mich denken würdest

Gedicht 2750
Amsterdam, 2020-03-08

Ein symbolon (Symbol) ist ein vereinbarter Ausweis zwischen Gastfreunden, zum Beispiel die Hälfte eines Steins
Trefwoord: Erinnerung:  
Gewidmet: Jan Aart K 
 
 


Es ist hart, aber

gar nicht persönlich gemeint --


Das ist das Problem.


Het is hard, maar nee,It is hard, but no,
echt niet persoonlijk bedoeld --it's not meant personally --
Dat is het probleem.That is the problem.

Gedicht s1007
Amsterdam, 2020-05-01

Trefwoord: Gewalt:  
 
 

 1994 
Zywa Hand in Hand

Ich habe überlebt
und schreibe es auf
um es zu vergessen

Das, was ich nachlesen kann, muss ich
nicht behalten, aber ich muss
nach den Worten suchen

die sich verstecken, verängstigte Worte
als wäre mein Stift das Messer
unter der Autobahn bei unserem Haus

aus dem nichts an meiner Kehle gesetzt
Der Abend war schon gefallen
Nervös rief er um Geld

ein Anfänger, sein Plan
ließ sich glätten mit Ruhe
meine Angst sabotiert

von meinem Mann: 'Wir haben kein Geld
was sollst du mit Tee und Karamellbonbons?'
'Ích habe Geld! In meiner Tasche'

'Gib, gib!' Mein Mann
nimmt ruhig meine Brieftasche
und öffnet sie auf den Kopf

Die Münzen fallen
Der Junge bückt sich
Hand in Hand rennen wir

Gedicht 3549
Amsterdam, 2021-03-07

Trefwoord: Leben: Überleben 
 
 

 1994 

Mein Vater ist tot,

nun gibt es Wintertage --


die langsam längen.


Mijn vader is dood,My father has died,
er komen winterdagen --there are winterdays to come --
die langzaam lengen.which slowly lengthen.

Gedicht h0291-36
Amsterdam, 2012-04-23

Mein Vater starb am 30. November 1994
Trefwoord: Eltern: Vater 
Trefwoord: Lente 
 
 

 2001 
Gedicht 3053
Amsterdam, 2020-08-25

Universelle Eindhoven
Lebensenergie (Reiki)

Trefwoord: Leben:  
Trefwoord: Reiki 
 
 


Nichts sehen, hören,

nichts riechen, schmecken, fühlen --


körperlos schweben.


Ik zie en hoor niets,I don't see, don't hear,
ik ruik niets, proef niets, voel niets --I don't smell, don't taste, don't feel --
ik drijf lichaamloos.I float bodyless.

Gedicht h0013
Amsterdam, 2011-11-18

Koan (in einer Salzwasserkabine, 19. Februar 2011)
Trefwoord: Paradoxon 
 
 

 2008 
Zywa Und so weiter

Ich springe von Kollege zu Kollege
und bleibe nach jedem Schritt
eine Weile an ihnen kleben
wie Hüpfender Kitt

Stürmisch fließt unser Blut
vor Aufmerksamkeit zueinander
mit einer kleinen Geste
der besten Wünsche, gute Reise
in Ebbe und schlechten Zeiten!

Gehen, weil es muss
aber es tut mir gut
dieser sauer-süße Gruß
von Abschied geben
und so weiter

Gedicht 2762
Amsterdam, 2020-03-11

Trefwoord: Abschied:  
 
 

 2009 

Der Büroturm fängt

den Wind und wirft ihn hinter --


dem Rücken zurück.


De kantoortorenThe office tower
vangt wind en gooit die achter --catches the wind and throws it --
zijn rug om terug.back behind its back.

Gedicht h0411
Amsterdam, 2013-02-14

Trefwoord: Stadt 
 
 

 2010 
Zywa Praktikanten

Meine wichtigsten Taten
waren es, die Arbeit zu unterbrechen
um mit euch zu sprechen

über die Regeln und eure Ideen
immer wieder zu fragen
Worum geht es?

Was machen wir?
Die Fähigkeit zu üben
kritisch zu sein

die gebahnten Wege zu durchschauen
sich zu trauen, sie zu überprüfen und
den besten Ansatz zu wählen

Ich erinnere mich an eure Namen
Wie seit ihr gegangen?
Seit ihr Riesen geworden?

Riesinnen ohne die Eitelkeit
der Menschen, die sich nicht trauen
festzuhalten, wenn es darauf ankommt?

Gedicht 4649
Amsterdam, 2022-09-06

Trefwoord: Meisterschaft 
 
 

 2010 

Die Gänse schnattern

wegen meiner Inspektion --


Wachsam wie immer?


De ganzen gakkenThe geese are honking
als ik op inspectie kom --because of my inspection --
Waakzaam als altijd?Always vigilant?

Gedicht h0275
Amsterdam, 2012-02-29

Internes audit
Trefwoord: Gefahr 
 
 

 2011 

Versammelt um sie

sind wir voller Lebenskraft:


Paradiesvögel.


Verzameld om haarGathered around her
graf zijn wij vol levenskracht:coffin we are vigorous:
paradijsvogels.birds of paradise.

Gedicht h0298
Amsterdam, 2012-06-29

Mutters Todestag 29. Juni 2011, Beerdigung 2. Juli 2011
Strelitzia reginae (Paradiesvogelblumen) auf dem Sarg

Trefwoord: Dankbarkeit 
 
 

 2019 

Blumen: das Leben

zu Hause, herrlich duftend --


und wir duften mit.


Bloemen: het levenFlower bouquets: life
thuis, allerheerlijkst geurend --at home, smelling delicious --
en wij geuren mee.and we smell as well.

Gedicht h2563
Amsterdam, 2019-09-01

Wieder zu Hause aus dem Liebfrauenspital
Trefwoord: Leben: Lust,  
 
 

 2013 

In der stillen Nacht

senden die Räume Piepe:


hier ist es Frieden.


In de stille nachtIn the silent night,
seinen de kamers bliepjes:the rooms are signaling bleeps:
hier is het vrede.in here, it is peace.

Gedicht h0421
Amsterdam, 2013-03-04

Nachts, früh morgens, zur CCU (Cardio Care Unit) des SLAZ (Sankt Lukas Andreas Hospital)
Trefwoord: Frieden:  
 
 

 2013 

Ich schwebe herum

inmitten der Nachtechos --


von fernen Sternen.


Ik zweef verlorenI'm floating around
in de nacht tussen echo's --in the night, between echoes --
van verre sterren.of the distant stars.

Gedicht h0479
Amsterdam, 2013-06-25

Piepe in de Herzüberwachungsabteilung
Trefwoord: Träume 
 
 

 2013 

Weiße Infusion

geht rein und rotes Blut raus --


es macht mich ganz blass.


Buisjes wit infuusWhite infusion drips
erin en rood bloed eruit --in, red blood is taken out --
ik word er bleek van.I am getting pale.

Gedicht h0423
Amsterdam, 2013-03-04

Krankenhaus
Trefwoord: Krankheit:  
 
 

 2013 

Ich werd' überwacht

in einem Raum mit Ausblick --


auf Weiterleben.


Mijn hart wordt bewaaktI am monitored
op een kamer met uitzicht:in a small room with a view --
het leven gaat door.of life that goes on.

Gedicht h0448
Amsterdam, 2013-05-06

Krankenhaus (Herzüberwachungsabteilung)
Trefwoord: Warten 
 
 

 2013 

Neben mir, am Bett,

streichelst du mich im Geiste --


Elektrodenfrei.


Naast me, aan het bed,In the hospital,
streel je me in gedachten --you caress me in your mind --
elektrodenvrij.free of electrodes.

Gedicht h0477
Amsterdam, 2013-06-22

Krankenhaus
Trefwoord: Sorgsamkeit:  
 
 

 2013 

Viele Besucher

nach meinem Infarkt: bitte --


bleibe noch bei uns.


Na mijn hartinfarctVisitors all day,
heel de dag bezoek: blijf nog --after my cardic arrest:
bij ons alsjeblieft.please, do stay with us!

Gedicht h0478
Amsterdam, 2013-06-22

Krankenhaus (März)
Trefwoord: Familie: Verwandte 
 
 

 2013 
Zywa Im Krankenhaus

Wir küssen

Das ändert alles
wer wir sind, und
was wir für wichtig halten

um uns auszutauschen
So treffen wir uns immer öfter
Wir machen so viel wie möglich zusammen

Mit der ganzen Familie
planen wir
Geburtstage und Hochzeiten

Dann feiern wir das Leben, und auch
gibt es eine Beerdigung
von Zeit zu Zeit

Die Wechselfälle des Lebens
kennt oder lernt jeder
im Krankenhaus

Auf dem OperationstischV denke ich dankbar
Worum geht es?

-----------------------------------------

Worum geht es?
denke ich dankbar
auf dem Operationstisch

Im Krankenhaus
kennt oder lernt jeder
die Wechselfälle des Lebens

Von Zeit zu Zeit
gibt es eine Beerdigung
Dann feiern wir das Leben, und auch

Geburtstage und Hochzeiten
planen we
mit der ganzen Familie

Wir machen so viel wie möglich zusammen
So treffen wir uns immer öfter
um uns auszutauschen

was wir für wichtig halten
wer wir sind, und
das ändert alles

Wir küssen

Gedicht 3553
Amsterdam, 2021-03-09

Retrogrades Gedicht
Trefwoord: Krankheit:  
 
 


Ich denke, ich schau,

aber das Sehen ist da --


bevor ich es weiß.


Ik denk te kijken,I think I'm looking,
maar het zien is er eerder --but seeing is there before --
dan ik het besef.I realize it.

Gedicht h0541
Amsterdam, 2013-08-11

Trefwoord: Bewusstsein: Sinne 
 
 

 2015 
Zywa Biografie

Ich baue kein Haus, nur Tore
Eingänge

zu Schatzkammern
der alten und neuen Paläste

in dem Poesie-Himmel
der die Erde und die Jahrhunderte überspannt

und das Leben widerspiegelt
das Leben von immer und überall

das wir kennen und versuchen
zu verstehen, das Leben von Menschen

mit denen wir verbunden sind
die wir treffen können

in den Palasträumen
des Poesie-Himmels

Gedicht 1798
Amsterdam, 2018-08-04

Trefwoord: Tradition 
 
 


Sanftes Sonnenlicht

gleitet über das Geißblatt --


immer noch Sommer.


Het zonlicht strijkt zachtThe sunlight gently
over de kamperfoelie --brushes the honeysuckle --
nog is het zomer.it is still summer.

Gedicht h0347
Amsterdam, 2012-08-15

Trefwoord: Abend 
 
 

 2017 
Zywa 40 Jahre

Nur mit kürzeren Leben
kann man sagen: 40 Jahre reichen
für den Neuanfang

den man seinen Enkelkindern gewährt
aber wir wollen an der Seitenlinie
das Spiel weiter beobachten

ab und zu einen Ball ins Feld
werfen oder eine Flagge
aus unserem Gewissen heben

Zwischenstände zeichnen wir nicht auf
Sie ändern sich und verlieren schnell
ihre zugewiesene Bedeutung

Wir winken den Enkelkindern zu
in der Blüte ihres Lebens
und machen es uns bequem

ineinander, mit ganzen und halben Pillen
feiern wir unsere Verlängerung
nach der Nachspielzeit, ihr Anfang

Gedicht 3550
Amsterdam, 2021-03-07

2017 - Egmond aan Zee (Hochzeitsjubiläum)
Trefwoord: Leben: Lust,  
 
 


Sphinx in der Wüste,

die die Rätsel kennt -- auch ich


kann den Mund halten.


Sfinx in de woestijn,Sphinx in the desert,
die de raadsels kent -- ook ikknowing the riddles -- I too
kan mijn mond houden.can keep my mouth shut.

Gedicht h0206
Amsterdam, 2012-01-25

Trefwoord: Weisheit / Dummheit 
 
 

 2017 
Zywa Vorsitzende

Manchmal schreit jemand
aus einem Fenster, hinter der Brustwehr
seines Rechts, manchmal ruft jemand

zurück oder knallen Türen zu
Ich höre und ich habe Beine
um auf die andere Seite zu gehen

und ich nehme einen Stuhl
in der Sonne, im Innenhof
in dem die Emotionen kollidieren

mit Freiheit und Notwendigkeit
Manchmal seufzte ich
aber mit Liebe

Gedicht 3530
Amsterdam, 2021-03-03

Trefwoord: Brüderlichkeit 
 
 


Ich wundere mich

über den Tag, so normal --


nicht selbstverständlich.


Ik verwonder meMarvel at the day,
over de dag, zo gewoon --it's so normal not to be --
niet vanzelfsprekend.taken for granted.

Gedicht h3337
Amsterdam, 2022-06-17

Trefwoord: Verwunderung 
 
 

Zywa Quartiermeister

Ich diene, ich gebe -- Raum
an Begeisterung und Bedenken
ich fülle mich mit Wünschen
und gieße sie aus in Entscheidungen
bis Zufriedenheit daraus überströmt

Ich höre Kläger nicht klagen
sondern ermutigen, so verirren sie sich
niemals in Erwartungen

Der Gewinn ist nur ein Saldo
von Rundungsdifferenzen
Aufwendungen werden Erträge im Raum
des Zusammenlebens
wo jeder in der Mitte steht

von Nirgendwo Besonderes, Nirgendwo Menschen
überall, auf dem Weg nirgendwohin
weil sie schon da sind

Gedicht 3839
Amsterdam, 2021-06-14

Lied "Nowhere Man" (Album "Rubber Soul")
Vorsitz

Trefwoord: Führung 
Ehrerweisung: Lennon, John 
Ehrerweisung: The Beatles 
 
 

 2019 

Auf dem siebten Stock

liege ich im Flickenkorb --


zur Reparatur.


Zeven hoog op zaalI'm in the repair
lig ik in de lappenmand --basket on the seventh floor --
voor reparatie.waiting to be patched.

Gedicht h2548
Amsterdam, 2019-08-20

Liebfrauenspital Ost, Abteilung B6
Trefwoord: Krankheit:  
 
 

 2019 

Auf dem Röntgenbild

seh ich statt Bakterien


Rauch, ohne Feuer.


Op de longfotoNo bacteria
zie ik geen bacteriën --present in the chest X-ray:
maar rook, zonder vuur.just smoke, without fire.

Gedicht h2587
Vaison-la-Romaine, 2019-10-17

Trefwoord: Gesundheit 
 
 

 2019 

Ich schau auf die Stadt,

die Welt, von der ich weg war --


Es hat geregnet.


Ik kijk naar de stad,I watch the city,
de wereld waar ik weg was --the world from which I was gone --
Het heeft geregend.It has stopped raining.

Gedicht h2557
Amsterdam, 2019-08-31

Liebfrauenspital Ost, Abteilung B8
Trefwoord: Krankheit:  
 
 

 2020 

Spaziergang am Strand,

meine Beine sind müde --


meine Augen auch.


Mijn benen zijn moeAfter the long walk
van de lange wandeling --on the beach my legs are tired --
en mijn ogen ook.my eyes are tired too.

Gedicht s0043
Amsterdam, 2012-02-09

Trefwoord: Alter:  
 
 

 2020 
Zywa Im Wind lehnen

Am Strand drängen wir uns
durch den Wind dem Licht entgegen
Es gibt keinen Tunnel oder ein heiliges Tor

Um zu Atem zu kommen, drehen wir uns um
und machen eine Pause, der Wind geht
um die ganze Welt, und wir wehen

eine Weile mit den Möwen mit und fließen
eine Weile zusammen mit den Wellen
über den glänzenden Sand

Der Luftraum ist zu groß für uns
fast still lehnen wir uns schräg nach vorne
aber es ist kein Spiel mehr

Wir legen uns mal hin
und hören die Reihen der Brandung zu
die auch in unserem Blut bricht

Gedicht 2677
Amsterdam, 2020-02-04

Trefwoord: Zeitlichkeit 
Gewidmet: Dory dK 
 
 

Zywa
       Band:   Biografie
ZurückNiederlndischEnglisch5-7-5
PinselBimsSchuttRegenLiebes
VerdichtetZugvögelWennlosFoto